Go to content Go to navigation Go to search

Kurzfristige Geldanlage…

Mai 21st, 2011 by alex

Häufig möchte man Geld kurzfristig festlegen. Entweder entscheidet man sich für Tagesgeld, welches täglich verfügbar ist, aber dennoch gute Zinserträge bringt oder aber für Festgeld - z.B. Bank of Scotland Festgeldanlagen. Hier wird das Geld etwas länger “angelegt”, dafür sind die Zinsen enorm hoch und lukrativ. “Lange” ist hierbei allerdings ein variabler Zeitraum. Festgeld muss nicht über Jahre angelegt werden, auch kurzfristige Anlagen sind möglich.

Tagesgeld hat bei Geldanlagen den Vorteil, dass täglich über Summen verfügt werden kann. So steht auch spontanen Käufen nichts mehr im Wege. Tagesgeld - Konten sind häufig kostenlos und bringen im Vergleich gute Zinserträge ein. So arbeitet das Geld auch, wenn man mal nichts ausgeben möchte. Heutzutage sollte man jeden Euro nutzen, deswegen ist es ein absoluter Vorteil, auch die normalen Einnahmen mit hohen Zinsen zu belohnen. Sollte man aber doch mal einen größeren Betrag brauchen, so kann man diesen leicht vom Tagesgeldkonto abheben.

Beim Festgeld - Konto ist der Anlagenzeitraum dagegen fixer. Zwar kann man auch hier zwischen vielen Varianten wählen, dennoch liegen die Laufzeiten zwischen 1 Monat und 10 Jahren. Dafür erreicht man mit Festgeld enorme Summen nur durch die Zinsen. Es ist also immer eine Überlegung wert, ob man Gelder kurzfristig braucht oder noch ein wenig warten kann. Gerade in der heutigen Zeit ist es beneidenswert, wenn man Rücklagen aufbauen kann und so immer ein wenig Geld in der Hinterhand behält. Es ist doch eine Freude, wenn man weiß, dass das Festgeld von alleine vermehrt, ohne das man etwas tun muss.

Allgemein sind Geldanlagen immer eine heikle Angelegenheit. Werbung und Angebote sprießen wie Pilze aus dem Boden, sodass man schnell den Überblick verliert. Ein individueller Vergleich kann also nicht schaden. Schließlich ist die Wahl einer Geldanlage allgemein abhängig vom Einkommen, den persönlichen Wünschen und den Ausgaben.Natürlich kann man sich auch für beide Varianten entscheiden. So nutzt man Tagesgeld einfach im Alltag und legt sich parallel ein nettes Polster zu.

Comments are closed.