Go to content Go to navigation Go to search

Vorsicht bei Billigflugangeboten im Internet

Mai 20th, 2011 by alex

Billigflugangebote im Internet erscheinen sehr attraktiv. So scheint es zumindest. Sie sind aber nicht ohne Grund so günstig. Der Anbieter hat, wie andere Fluggesellschaften auch, bestimmte feste Kosten wie beispielsweise für Wartung, Flughafengebühren und Treibstoff. Also muss er zwangsläufig dort Kosten einsparen, die nicht unmittelbar die Sicherheit des Luftverkehrs betreffen und seiner Disposition unterliegen. Was von Vielen als Nachteil bemängelt wird, ist das billige Airlines nur Flughäfen außerhalb bzw. abseits großer Städte anbieten. Dies trifft allerdings nur bedingt zu, denn zum einen sind diese Destinationen ebenso interessant und auch Billigflieger fliegen zum Teil große Flughäfen an. So kann man bei richtiger Suche zum Beispiel auch einen Flug nach Nizza, an die traumhafte Côte d’Azur oder auch direkt ins Herz von GB nach London finden.

Es ist wichtig, die Flugangebote in Verbindung mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen zu prüfen, die sich oft an versteckter oder unauffälliger Stelle befinden. Abflugort ist meist ein abgelegener Flughafen, wo der Anbieter des Billigflugangebots weniger Start- und Landegebühren entrichten muss. Für den Fluggast bedeutet dies, dass er unter Umständen einen längeren und verkehrsungünstigen Anreiseweg in Kauf nehmen muss. Er sollte auch prüfen, welche Parkgebühren für das Abstellen des eigenen Autos verlangt werden. Der Fluggast wird oft damit angelockt, dass der Flug mit einer renommierten Fluggesellschaft durchgeführt werden soll. Im Kleingedruckten findet sich dann aber der Hinweis, dass sich der Anbieter vorbehält, nach Bedarf auf eine andere Fluggesellschaft auszuweichen. Der Fluggast wird dann im ungünstigsten Fall am Check-In-Schalter mit dem Umstand konfrontiert, dass er auf das Fluggerät einer völlig unbekannten oder mit einem schlechten Image behafteten Fluggesellschaft umgebucht werden soll. Da er die Reise antreten will, wird er faktisch genötigt, diesem Wechsel der Fluggesellschaft zuzustimmen. Hier kann er sich nur schützen, indem er in der Buchung, soweit dies überhaupt möglich ist, die ihm genehme Fluggesellschaft ausdrücklich bezeichnet und somit zum Vertragsinhalt macht.

Weiteres Einsparpotential bietet sich im Servicebereich an. Teils kann der Flugpreis nur mittels einer Kreditkarte bezahlt werden. Barzahlung oder Überweisung ist ausgeschlossen. Es soll Fälle geben, in denen der Fluggast während des Fluges die Toilette nur gegen Zahlung einer Gebühr benutzen darf. Meist wird kein Essen gereicht, Getränke müssen zu überteuerten Preisen erworben werden. Allgemein muss alles, was zusätzlich in Anspruch genommen wird und bei anderen Fluggesellschaften zum Standard gehört, auch gesondert und oft zu überhöhten Preisen bezahlt werden.

Comments are closed.